11 existenzielle Risiken: Weltuntergang durch Klimawandel & co?

Das Ende der Menschheit ist auf lange Sicht unvermeidbar. Aber wann kommt der Weltuntergang und wie?

Es gibt Klimaaktivisten, die das Überleben der Menschheit durch die Klimakrise gefährdet sehen.

Eine Gruppe nennt sich Letzte Generation und sieht eine “existenzielle Bedrohung der Gesellschaft durch den Klimanotfall”.1

Selbst der deutsche Ableger von Fridays for Future erwartet eine existenzielle Gefahr durch den Klimawandel.

Laut Luisa Neubauer ist “der existenzielle Kollaps der Lebensgrundlagen” wissenschaftlich belegt.2

Auch Sprachrohr der Erneuerbaren-Lobby Volker Quaschning spricht von einer “existenzbedrohenden Erderhitzung”.3

Stimmt das wirklich? Ist das Ende der Menschheit durch die Klimakrise möglich oder gar wahrscheinlich?

Wie gefährlich ist eine Klimakatastrophe im Vergleich zu anderen Weltuntergangs-Szenarien von Asteroid bis Atomkrieg?

Die 11 wahrscheinlichsten Weltuntergangs-Szenarien

Existentielle Risiken nach Eintrittswahrscheinlichkeit - 11 existenzielle Risiken: Weltuntergang durch Klimawandel & co?

Die 11 Weltuntergangs-Szenarien mit der höchsten Eintrittswahrscheinlichkeit bis zum Jahr 2120 sind:4

  • 0,00% Supernova
  • 0,00% Asteroideneinschlag
  • 0,01% Supervulkan
  • 0,01% natürliche Pandemie
  • 0,1% nuklearer Winter durch Atomkrieg
  • 0,1% katastrophaler Klimawandel
  • 0,1% Umweltfolgen
  • 2% sonstige menschliche Risiken
  • 3% unerwartete menschliche Risiken
  • 3% künstliche Pandemie
  • 10% feindselige künstliche Intelligenz

Unter “sonstige menschliche Risiken” fällt z.B. die Nanotechnologie mit selbstreproduzierenden Nanobots, aber auch eine totalitäre Weltregierung wie in Goerge Orwells 1984.

17% ist die gesamte Eintrittswahrscheinlichkeit für eine existenzielle Bedrohung bis 2120, die das Ende der Menschheit herbeiführt. Das ist als ob wir um unser Überleben würfeln würden und bei einer 6 war es das.

The Precipice: Existential Risk and the Future of Humanity

toby ord the precipice 150 - 11 existenzielle Risiken: Weltuntergang durch Klimawandel & co?Diese Wahrscheinlichkeiten stammen aus dem Buch The Precipice (2020)* von Toby Ord. Ord ist einer der führenden Forscher für existenzielle Risiken am Future of Humanity Institute der University of Oxford.

Einschätzungen anderer Forscher bestätigen bis auf Outlier die Gesamtwahrscheinlichkeit. Einzelwahrscheinlichkeiten unterscheiden sich aber signifikant, siehe Existential Risk Database.5

Ord steht zum Beispiel mit seiner Furcht vor einer künstlichen Pandemie allein da. Andere Autoren schätzen sie nicht wahrscheinlicher ein als eine natürliche Pandemie. Seine Erklärung im Buch dazu anhand von bisherigen Freisetzungen klingt aber plausibel.

Katastrophaler Klimawandel als Ende der Menschheit?

Klimaszenarien Energieprognosen - 11 existenzielle Risiken: Weltuntergang durch Klimawandel & co?

Die Wahrscheinlichkeit für den menschengemachten Klimawandel ist 100%. Die bereits beobachtbare Erderwärmung sind gut 1°C und das wird weiter steigen.

Alles andere als unvermeidbar ist ein Klimawandel mit solch katastrophalen Folgen, dass die menschliche Zivilisation davon bedroht sein könnte.

Mit aktueller Politik steuern wir auf 2,5°C zu, mit ambitionierter Politik auf 2°C. Wir reden bei einem möglichen Weltuntergangs-Szenario von DEUTLICH mehr als 2,5°C Erderwärmung.

Ord sieht selbst bei einer Erderwärmung von 10°C keinen plausiblen Pfad, wie der Klimawandel die Menschheit existenziell bedrohen könnte:

“[…] it’s quite unclear how it could cause the extinction of humanity or some kind of irrevocable collapse of civilization.”

(Toby Ord) 6

Also selbst das völlig unrealistische Worst-Case Szenario RCP8.5 des Weltklimarats7 würde nicht ausreichen für das Ende der Menschheit.

Wegen möglicher unbekannter Kipppunkte und anderer Unwägbarkeiten schätzt Ord die Wahrscheinlichkeit für einen katastrophalen Klimawandel trotzdem auf 0,1% ein und nicht auf 0.

Klimawandel ist ernst aber nicht das Ende der Menschheit

Der Klimawandel bedeutet also höchstwahrscheinlich nicht das Ende der Menschheit! Hier ist ein sehr guter Podcast/Artikel, der die verschiedenen Weltuntergangs-Szenarien durch Klimawandel einordnet.

Das heißt natürlich nicht, dass die Auswirkungen der Erderwärmung harmlos sind. Selbst bei 2°C bis 2,5°C Erderwärmung, kann es zu Todesfolgen in Millionenhöhe kommen, durch:

  • Naturkatastrophen
  • Hitzewellen
  • Extremwetter
  • Tropenkrankheiten
  • Ernteausfälle
  • Rezessionen

Neben den direkten Folgen für Menschen ist die Klimakrise verantwortlich für viele Umweltfolgen, insbesondere das Artensterben.

Klimaangst unter jungen Menschen ist kontraproduktiv

Klimaangst junger Menschen  Umfrage - 11 existenzielle Risiken: Weltuntergang durch Klimawandel & co?

Wir haben also mehr als genug Anreize etwas gegen den Klimawandel zu tun. Und es wird auf der ganzen Welt bereits sehr viel Geld in Klimaschutz gesteckt.

Auch die weltweite Aufmerksamkeit hat die Klimakrise längst. Es ist völlig unnötig die Lüge vom Ende der Menschheit durch die Erderwärmung zu verbreiten.

Maßlose Übertreibungen sind kontraproduktiv. Klimaschutz ist nur eins der 17 UN-Nachhaltigkeitsziele. Die 16 anderen Ziele sind ebenso dringend. Sie sind außerdem wichtig für die Anpassung an den Klimawandel.

Angst und Panik sind schlechte Ratgeber und verhindern langfristiges Denken. Wenn wir immer nur reagieren, statt auf lange Sicht zu planen, wird das nichts mit der Dekarbonisierung.

Im schlimmsten Fall schaut eine ganze Generation von jungen Menschen hoffnungslos in die Zukunft. 56% der 16-25-Jährigen glauben bereits, dass die Menschheit dem Untergang geweiht ist!8

Künstliche Intelligenz: riskantestes Weltuntergangs-Szenario

Wenn es nach Toby Ord geht, ist künstliche Intelligenz die größte Gefahr für die Menschheit mit einer 10%igen Wahrscheinlichkeit der Auslöschung. Mehr als die Hälfte des existenziellen Risikos entfällt auf feindselige KI.

Die meisten Zukunftsforscher kommen laut der Existential Risk Database zu dem gleichen Schluss wie Ord. Umfragen unter Experten für Künstliche Intelligenz sind sogar noch pessimistischer:

  • 18% Wahrscheinlichkeit existenzielles Risiko: Umfrage von 2016 unter 550 KI-Forschern9
  • 12% Wahrscheinlichkeit existenzielles Risiko: Umfrage von 2020 unter 75 KI-Forschern10
  • 30% Wahrscheinlichkeit existenzielles Risiko: Umfrage von 2021 unter 44 KI-Forschern11

Wer sich um das Ende der Menschheit sorgt, sollte sich also dem Thema Künstliche Intelligenz widmen. Die KI ist deutlich gefährlicher und deutlich weniger prominent als der Klimawandel.

Literatur zu dem Thema gibt es genug, zum Beispiel von den beiden Vordenkern Nick Bostrom* (Buch/Hörbuch) and Eliezer Yudkowsky (Paper).

*Affiliate-Link: Bei Kauf bekomme ich eine kleine Kommission

Quellen

  1. Wer wir sind Letzte Generation (2022)
  2. Es ist 2022, der existenzielle Kollaps der Lebensgrundlagen ist in einzigartiger wissenschaftlicher Klarheit und Übereinstimmung beschrieben & belegt. Twitter (2022)
  3. Zuletzt gab es viele #Fakenews zur #Klimakrise.
    Darum ein paar Fakten. Twitter (2022)
  4. The Precipice: Existential Risk and the Future of Humanity Toby Ord (2020)*
  5. Database of existential risk estimates Effective Altruism Forum (2020)
  6. Toby Ord on the precipice and humanity’s potential futures 80.000 hours (2022)
  7. Catastrophic climate risks should be neither understated nor overstated Burgess et al (2022)
  8. Young People’s Voices on Climate Anxiety, Government Betrayal and Moral Injury: A Global Phenomenon Hickman et al (2021)
  9. Future progress in artificial intelligence: A survey of expert opinion. In Fundamental Issues of Artificial Intelligence Müller & Bostrom (2016)
  10. Survey on AI existential risk scenarios Clark et al (2020)
  11. “Existential risk from AI” survey results Bensinger (2021)

Dieser Beitrag hat einen Kommentar.

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.